arrowHome arrow News arrow Berichte arrow Final Exams Period Sunday, 22 September 2019  

Patrick und Stefan Down Under

No Worries!



 
Main Menu
 Home
 News
 Bilder Galerie
 Gästebuch
 Web Links
 Kontakt / Impressum

Bilder Galerie
zufallsbedingt

11 - Phillip Island

Login Form
Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?
Noch kein Konto? Hier erstellen

Hit Counter
6953641 Besucher

Newsflash
Bitte tragt euch in unser Gästebuch ein!

Final Exams Period   PDF  Drucken  E-mail 
Geschrieben von Patrick Sitek  
Tuesday, 21. June 2005

So, drei der vier Prüfungen sind nun durch. Innovation Strategy war fair, Marketing und International Business Management ziemlich schwer. Mal sehen, Freitag liegt noch Human Resource Management an und danach fängt das Leben wieder an!
Eins muss ich aber noch loswerden. Ein solches Misstrauen den Studenten gegenüber habe ich noch nie erlebt. Okay, bevor man die riesigen Prüfungsräume betritt müssen sämtliche Taschen abgelegt werden. Damit kann man sich noch abfinden. Beim Betreten des Raumes erhält man eine Tischnummer, das heißt neben dem Kumpel sitzen kann man vergessen. Die Nummern werden wild durcheinander vergeben. Jeder hat einen Einzeltisch, wo sämtliche Prüfungsunterlagen bereitliegen. Es werden auch mehrere Klausuren im gleichen Raum geschrieben. Hierbei muss beachtet werden, dass man zuvor beim Eintreten in den Saal bei der Richtigen Nummervergabe seine Tischnummer abholt, sonst lernst du für Business und hast eine Klausur eines Veterinärs vor dir liegen. Nicht so günstig! Ach ja, wessen Handy beim Betreten des Raumes klinget oder ein Wort spricht wird sofort disqualifiziert und kann einpacken. Hat man seinen Prüfungstisch gefunden, müssen sämtliche Wertgegenstände wie Handys, Schlüssel, Portmonais, … auf den Boden neben dem Tisch gelegt werden. Ähnliches gilt für Trinkflaschen, die jedoch kein Etikett haben dürfen. Bevor es mit der Prüfung losgeht wird noch Bürokratiekram erledigt. Ein extra Zettel wird ausgefüllt, auf dem deklariert ist, welche Tischnummer man bekommen hat. So sehen sie später wer neben wem gesessen hat. Danach der Prüfungsbogen sowie Schreibbogen auf welchen man seine Klausur schreibt. Man glaubt es kaum, keiner, wirklich keiner nutzt die Zeit bis alle sitzen um sich den Prüfungsbogen anzuschauen! Sehr diszipliniert. Ehrlich gesagt, man traut es sich nicht, da unzählige Aufsichtspersonen durch die Gegend schwirren. Klar es ist nicht erlaubt, aber in Germany juckt es keinen ;-). Einige ausländische Kommilitonen bringen Wörterbücher mit in die Prüfungen. Da werden fast die Innenseiten einzeln nachgeprüft. Zwischendurch werden noch Ausweise kontrolliert, natürlich mit Passfoto. Schließlich erhält man 10 Minuten um sich den Prüfungsbogen anzuschauen und eine Strategie zu entwickeln, was man so schreiben möchte. Auch in diesen 10 Minuten wagt es keiner mit der Prüfung anzufangen. Sobald dieses Prozedere ebenfalls abgeschlossen ist, darf man glücklicherweise anfangen. Also Schummeln ist absolut ausgeschlossen! Während der Klausur gibt es natürlich auch Späße mit zur Toilette gehen etc., aber das überlasse ich nun eurer Fantasie. Freitag darf ich zum letzten mal diesen Spaß erleben, freue mich schon richtig drauf.

Ich habe ja schon von Dozenten berichtet, die mit eingeschaltetem Mikrophon die sehr nahe dem Vorlesungsraum gelegene Toilette aufsuchten, oder Striptease eines Kommilitonen während Marketing. Dies habe ich heute auf meinem Campus gesehen, reine Fussgängerzone. Normalerweise sind keine Autos weit und breit zu sehen …

 

Ja, ich werde Australien vermissen ... ;-)

Kommentar(e)

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben.
Bitte melde dich an oder registriere dich.

Powered by AkoComment 1.0 beta 2!

Letzes Update ( Wednesday, 22. June 2005 )

Newsfeeds

ICQ Status

Sonnenstand


Wetter

 
top

Miro International Pty Ltd. © 2000 - 2004 All rights reserved. Mambo Open Source is Free Software released under the GNU/GPL License.
design by mambosolutions.com